Philosophie unserer Privatschule

Philosophie unserer Privatschule: Lebenskompetenz fördern.

Gemäß den Zielen ihrer Gründer Dr. Bernhard Hell und Fritz Ehrecke steht die Privatschule Urspring in der Tradition der deutschen Landerziehungsheime und der Reformpädagogik. Sie übernimmt die Verpflichtung, ihren Erziehungsauftrag als Einheit von Leben, Lernen und Lehren im gemeinsamen Leben zu verwirklichen und dabei Fachwissen, Mitmenschlichkeit und gestalterische Kräfte gleichermaßen zu fördern.

Wir sehen unsere Privatschule als Dienstleister, Förderer und Mentor. Unsere Aufgabe ist es, Kinder und Jugendliche bei der Erarbeitung ihrer individuellen Lebenskompetenz zu unterstützen. Wir verstehen darunter die Gesamtheit ihrer kognitiven, emotionalen, methodischen und sozialen Potentiale, die sich Mädchen und Jungen im Alter zwischen 8 und 20 Jahren erarbeiten, um ihr gegenwärtiges und künftiges Leben sinnvoll und aktiv gestalten zu können. Wir leisten diesen Dienst auch im Sinne der Eltern.

Wir verstehen uns außerdem als Evangelische Schulgemeinde, in der Mädchen und Jungen aller Konfessionen willkommen sind. In diesem Sinne ist der in unserer Privatschule für alle Schüler obligatorische evangelische Religionsunterricht auch keine „kirchliche Unterweisung“. Wir sehen Religion als Element unserer Kultur.

Die Privatschule Urspring ist ein besonderer Ort.

» Urspring ist für mich eine zweite Familie, meine erste große Liebe und das Tor zu einer neuen (größeren) Welt. Eine unvergessliche Zeit, die ich niemals missen möchte. «
Patrick Horstmann,
ehemaliger Urspringschüler, Abitur 2007.

Unsere Privatschule unterstützt die Petition „Hand Hoch für Freie Schulen“

Menü schließen